Mitgliederinformation 09/2017, BRV-Tagung „Neues zum Baustoff-Recycling“

Sehr geehrte Damen und Herren!

Kommenden Montag, 29. Mai 2017, lädt der Österreichische Baustoff-Recycling Verband zur BRV-Tagung „Neues zum Baustoff-Recycling – Recycling-Baustoffe nach BAWP 017 und ALSAG-Relevanz, Erfahrungen zur RBV-Novelle“ ins Hilton Vienna Hotel, Wien 3, ein.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung, zu der wir hoffen, Sie begrüßen zu können, entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Rundschreiben bzw. der Beilage.

Weiters erinnern wir an die Mitgliederversammlung des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes, die am Montag, 29. Mai, 16.10 h, ebenfalls im Hotel Hilton Vienna stattfindet. Bei dieser Mitgliederversammlung wird auch der Vorstand neu gewählt; die Tagesordnung erhielten Sie mit getrenntem Schreiben, der Vorschlag für die Neuwahl des Vorstandes liegt diesem Schreiben ebenfalls bei.

Abschließend dürfen wir darauf verweisen, dass für den Ausbildungskurs Recycling-Fachperson am 30./31.5.2017, der sich vorwiegend an Eingangsleiter und an Personal richtet, noch einige freie Plätze verfügbar sind, eine Anmeldung ist noch möglich.

Mit freundlichen Grüßen

ÖSTERREICHISCHER BAUSTOFF-RECYCLING VERBAND

Der Geschäftsführer

Dipl.-Ing. Martin Car

1. Technische Angelegenheiten

1.1 NORM B 3151 in Überarbeitung

Die ÖNORM B 3151 „Rückbau als Standardabbruchmethode“ ist mit dem Ausgabedatum Dezember 2014 durch die Recycling-Baustoffverordnung verbindlich anzuwenden.

Das Österreichische Normungsinstitut hat im Winter beschlossen, diese Norm zu überarbeiten. In den ersten Sitzungen wurde festgestellt, dass ein grundsätzlicher Überarbeitungsbedarf besteht. Die Überarbeitung wird voraussichtlich im Herbst 2017 abgeschlossen werden können. Aufgrund der nachfolgend notwendigen Begutachtung und des Inkraftsetzens der Norm durch eine Recycling-Baustoffverordnungsnovelle ist frühestens mit einem Inkrafttreten Mitte 2018 zu rechnen.

1.2 ÖNORM S 2100 zurückgezogen, aber weiterhin in Kraft

Durch die Abfallverzeichnisverordnung wird die ÖNORM S 2100 Abfallverzeichnis verbindlich erklärt. In der geplanten Novelle der Abfallverzeichnisverordnung wird diese ÖNORM nicht mehr angeführt werden, es werden hingegen die einzelnen Schlüsselnummern sowie das Abfallverzeichnis in der Verordnung selbst abgedruckt werden.

Da die ÖNORM S 2100 einige Widersprüche zu aktuellen Rechtsmaterien aufweist und gleichzeitig neue Schlüsselnummern (z.B.: aus der Recycling-Baustoffverordnung) rechtskräftig geworden sind, hat das Österreichische Normungsinstitut die ÖNORM S 2100 zurückgezogen. Dennoch wird darauf verwiesen, dass durch die Abfallverzeichnisverordnung diese weiterhin in Kraft ist.

Ein gesamtes Verzeichnis aller relevanten Schlüsselnummern findet sich am besten im Internet unter der Adresse www.edm.gv.at.

2. Veranstaltungen

2.1 BRV-Tagung: „Neues zum Baustoff-Recycling“, 29. Mai

Die kommende BRV-Tagung am 29. Mai 2017 in Wien, Hilton Vienna Hotel, Am Stadtpark 1, 1030 Wien, widmet sich 3 wichtigen Themen:

– Erfahrungen zur RBV-Novelle

– BAWP 2017

– ALSAG-Novelle

Sie erfahren somit an einem einzigen Tag alle relevanten Neuerungen, die ab 1. Juli 2017 (Inkrafttreten der ALSAG-Novelle bzw. Veröffentlichung des BAWP 2017) wirksam werden und erhalten zudem einen Erfahrungsbericht zur RBV-Novelle.

Die Tagung beginnt um 10 h, sodass eine bequeme Anreise auch aus den Bundesländern möglich ist. Besonders erfreulich ist, dass wir verantwortliche Personen aus der Politik (zum Beispiel Herrn Ing. Johann Höfinger als Vorsitzender des Umweltausschusses des Parlaments, Mag. Thomas Hansmann als Vorsitzender der Umweltanwälte Österreichs oder Herr Mag. Christoph Chorherr als Landtagsabgeordneter) gewinnen konnten. Den Abschluss der Tagung bildet die Podiumsdiskussion „RBV: Steigen die Preise?“, die vom Chefredakteur des SOLID, Thomas Pöll, moderiert werden wird.

Nutzen Sie die Möglichkeit der vergünstigten Teilnahme als BRV-Mitglied! Das Tagungsprogramm sowie die Anmeldeinformation liegt diesem Rundschreiben bei.

2.2 Ausbildungskurs „Recycling-Fachperson (Eingangsleiterschulung)“

Der BRV bietet seit vergangenem Jahr einen eigenen Ausbildungskurs „Recycling-Fachperson“ an. Der nächste Kurs findet am 30./31.5. in Wien statt. Ziel des Kurses ist es, Personal von Recycling-Betrieben (insbesondere Eingangsleiter/innen) aber auch sonstiges Personal sowie Betriebsleiter oder Interessierte am Baustoff-Recycling intensiv zu schulen.

Sollten Sie noch Interesse haben, teilzunehmen, bitte melden Sie sich umgehend an (Programmfolder beiliegend).

2.3 Seminar: Die Novelle der Recycling-Baustoffverordnung im Detail / Linz

Am 29. Juni 2017 veranstaltet der Österreichische Baustoff-Recycling Verband in Linz ein Seminar, das sich alleinig den Neuerungen der Recycling-Baustoffverordnung widmet. Im Seminar werden Themen wie Änderungen für Bauherren (z.B.: beim Abbruch), Änderungen für Recycling-Betriebe (z.B.: bei der Produktion von Recycling-Baustoffen) oder Änderungen für den Einsatz von Recycling-Baustoffen (Abfallende) sowie Übergangsbestimmungen angesprochen. Auf die ALSAG-Novelle 2017 wird insbesondere in Hinsicht auf Recycling-Baustoffe eingegangen.

Anmeldungen zu diesem Halbtagesseminar werden gerne entgegengenommen (Programm beiliegend).

3. Verbandsangelegenheiten

3.1 Ordentliche Mitgliederversammlung des BRV

Sie erhielten mit einem getrennten Schreiben eine Einladung zur Mitgliederversammlung am Montag, den 29. Mai 2017, 16.10 h, Hilton Vienna Hotel, Am Stadtpark 1, 1030 Wien.

In der schon ausgesandten Tagesordnung ist auch die Neuwahl des Vorstandes vorgesehen. Wir erlauben uns, mit diesem Rundschreiben einen Vorschlag für diesen Tagesordnungspunkt beizulegen. Sollten weitere Vorschläge gewünscht werden, ersuchen wir um Übersendung an die Geschäftsstelle.

3.2 Neue Publikation: Infofolder für Kleinbauvorhaben

Der Österreichische Baustoff-Recycling Verband hat mit Inkrafttreten der Recycling-Baustoffverordnung drei Informationsfolder (für Bauherren, für Bauleiter, für Recycling-Betriebe) aufgelegt, in denen die wichtigsten Informationen zur Recycling-Baustoffverordnung enthalten sind.

Aufgrund mehrerer Anfragen, wie bei Kleinbaustellen eine Materialverwertung vor Ort stattfinden kann, hat der Österreichische Baustoff-Recycling Verband einen vierten Informationsfolder für diese Zwecke aufgelegt. Der Inhalt des Folders gibt die Anforderungen an die Verwertung vor Ort wieder, wobei insbesondere auf die verschiedenen Voraussetzungen, der möglichen Altlastenbeitragspflicht sowie der Haftung durch den Hersteller dieser Baustoffe hingewiesen wird.

Dieser neue Folder wird im Rahmen der Tagung ebenso den Teilnehmern vorgelegt werden.


Beilagen

Programm BRV-Tagung 29.5.2017

Wahlvorschlag BRV-Vorstand

Programmfolder Ausbildungskurs „Recycling-Fachperson“

Programmfolder Seminar „Die Novelle der RBV im Detail“