Sehr geehrte Damen und Herren!
Der Österreichische Baustoff-Recycling Verband übermittelt Ihnen in der Beilage das Mitgliederrundschreiben Nr. 10/2016.
Speziell möchten wir darauf hinweisen, dass die Kursmaßnahmen des BRV derart stark nachgefragt sind, dass mehrere Seminartermine schon im Vorhinein ausgebucht sind.
Durch eine kurzfristige Absage weniger Teilnehmer ist es uns möglich, nunmehr für kommenden Montag 3 freie Plätze für die Ausbildung zur Rückbaukundigen Person (Abbruchkurs) anzubieten. Die Kursmaßnahme, die von 25. bis 27. April dauert, ermöglicht den Erwerb jener Kenntnisse, die bei Vorliegen einer bautechnischen oder chemischen Ausbildung für eine Rückbaukundige Person gefordert werden.
Informationen über weitere Seminare des BRV können Sie dem beiliegenden Rundschreiben entnehmen.
Mit freundlichen Grüßen
ÖSTERREICHISCHER BAUSTOFF-RECYCLING VERBAND
Der Geschäftsführer

Dipl.-Ing. Martin Car

1. Rechtsangelegenheiten

1.1 Recycling-Baustoffverordnung – Klarstellung

Seitens der Rechtsabteilung des BMLFUW wurde zu der Frage, wie in den Erläuterungen der Hinweis zur Verordnung zu § 14 (Hinweis, dass die Einsatzbereiche und Verwendungsverbote gemäß § 13 nicht für Recycling-Baustoffprodukte gelten, die wasserrechtlichen Bestimmungen unberührt bleiben) zu verstehen sei, eine Antwort gegeben.
Das BMLFUW äußerte dazu, dass die allgemeinen Bestimmungen des Wasserrechtes in den Erläuterungen hier angesprochen werden. Das Wasserrecht kann – wie auch bisher – für Produkte unter anderem Einbringungsbeschränkungen vorsehen. Die Einsatzbereiche und Verwendungs-verbote gemäß § 13 der Recycling-Baustoffverordnung gelten nicht für Recycling-Baustoffprodukte.
Diese Aussage wurde auch klar in der vom BRV veranstalteten Tagung am 6. April 2016 seitens des BMLFUW vorgebracht.

1.2 Begutachtung Industrieunfallverordnung

Das BMLFUW hat einen Entwurf der Verordnung des Bundesministers für Land und Forst-wirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, mit der nähere Bestimmungen betreffend die Beherrschung der Gefahren schwerer Unfälle mit Seveso-Stoffen in Seveso-Betrieben erlassen werden (Industrie-unfallverordnung – Abfall) samt Erläuterungen zur Stellungnahme ausge-sandt.
Die Stellungnahmefrist endet demnächst (22. April 2016).

Da aus Sicht der Geschäftsstelle des Baustoff-Recycling Verbandes keine recycling-relevanten Bestimmungen enthalten sind, die eine Stellungnahme erfordern, werden wir uns in diesem Fall einer Rückmeldung enthalten.

1.3 Erläuterungen zur Deponieverordnung 2008 überarbeitet

Das BMLFUW hat Erläuterungen zur Deponieverordnung 2008 im Winter 2015/16 überarbeitet und publiziert.
Die nun seit einigen Wochen vorliegende Fassung der Erläuterungen können bei der Geschäftsstelle des BRV bei Bedarf angefordert werden.

2. Technische Angelegenheiten

2.1 Gesteinsnormen zur Begutachtung

Mit 1. Mai 2016 werden folgende ÖNORMEN zur Begutachtung aufgelegt werden:
ÖNORM B 3132 „Gesteinskörnungen für ungebundene und hydraulisch gebundene Gemische für Ingenieur- und Straßenbau (Regeln zur Umsetzung der ÖNORM EN 13242)“
ÖNORM B 3131 „Gesteinskörnungen für Beton (Regeln zur Umsetzung der ÖNORM EN 12620)“
ÖNORM B 3130 „Gesteinskörnungen für Asphalt und Oberflächenbehandlungen für Straßen, Flugplätze und andere Verkehrsflächen (Regeln zur Umsetzung der ÖNORM EN 13043)“
Alle drei Normentwürfe liegen bis 15. Juni 2016 beim ASI zur Einsichtnahme auf. Diese Entwürfe sind aufgrund des Inkrafttretens der Recycling-Baustoffverordnung sowie der Anpassung normativer Verweisungen notwendig geworden.
Gerne stellen wir Ihnen auch auf Anforderung diese Entwürfe zwecks Begutachtung zur Verfügung.
Sollten Sie direkt zu den Entwürfen eine Stellungnahme an das ASI abgeben, ersuchen wir um eine Kopie an die Geschäftsstelle des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes. Natürlich können Sie Ihre Stellungnahme auch direkt an den BRV richten, wir werden die gesammelten Stellungnahmen gerne geschlossen zeitgerecht an das Austrian Standards Institute übermitteln.

3. Verbandsangelegenheiten

3.1 Elektronisches Betriebsbuch für mobile Recycling-Anlagen

Der Österreichische Güteschutzverband Recycling-Baustoffe (GSV) bietet die Möglichkeit, eine Güteauszeichnung nach der Richtlinie für die mobile Aufbereitung von mineralischen Baurestmassen durchzuführen.
Derzeit sind schon ein Drittel aller im BRV erfassten mobilen Anlagen mit dem Gütezeichen für mobile Recycling-Anlagen ausgezeichnet.
Sollten Sie Interesse haben, auch Ihre mobile Anlage dem Güteschutz zu unterwerfen, nehmen Sie bitte direkt mit der Geschäftsstelle Kontakt auf.
Für Betriebe, die einen derartigen Güteschutz beanspruchen, hat der GSV mit Jahresbeginn ein aktualisiertes elektronisches Betriebsbuch für mobile Anlagen zwecks einfacherer Dokumentation der Produktion aufgelegt.
Das elektronische Betriebsbuch kann auch im BRV-INTERN des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes kostenfrei abgerufen werden.
Der Güteschutzverband hofft, damit eine Arbeitserleichterung bieten zu können und betont, dass die Anwendung für gütegeschützte mobile Recycling-Anlagen verpflichtend ist.

3.2 Chilenische Delegation besucht BRV

Diese Woche besuchte eine chilenische Delegation den Österreichischen Baustoff-Recycling Verband sowie mehrere Mitgliedsbetriebe. Präsident Thomas Kasper empfing die Delegation und führte im Großraum Wien durch zwei Recycling-Betriebe. Seitens des Geschäftsführers wurde im Hause des BRV das österreichische System des Rückbaus und der Produktion von Recycling-Baustoffen vorgestellt.
Wenngleich keine Geschäftsanbahnungen mit Chile zu erwarten sind, ist ein derartiger Informationsaustausch insofern positiv, da in Chile derzeit kein Baustoff-Recycling betrieben wird und das Thema auch in diesem Land anhand von „best practice“ gestützt werden soll.

4. Veranstaltungen

4.1 Ausbildungskurs für Eingangsleiter von Baustoff-Recycling-Anlagen

Der BRV veranstaltet von 22. bis 23. Juni 2016 einen ersten Ausbildungskurs „Recycling-Fachperson“, der sich insbesondere an Leiter der Eingangskontrolle von Recycling-Anlagen wendet. Diese Kursmaßnahme ist auch für weiteres Personal von Recycling-Betrieben von Interesse.
Speziell wird im Inhalt auf die Recycling-Baustoffverordnung, die Frage der Erkennung von Schad- und Störstoffen, die Probenahme, die Verantwortung und Unterweisung von Personen im Betrieb und das Thema Arbeitssicherheit sowie Qualitätssicherung/Güteschutz vorgetragen.
Die Kursmaßnahme findet erstmals im Juni in Wien statt. Eine weitere Kursmaßnahme ist für Herbst 2016 angedacht.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Folder. Eine zeitnahe Anmeldung wird aufgrund der beschränkten Platzverhältnisse empfohlen.

4.2 EDM für Recycling-Betriebe

Am 18. Mai 2016 wiederholt der BRV erneut das Halbtagsseminar „Elektronisches Datenmanagement (EDM) für Recycling-Betriebe“.
Die mit 1.1.2016 in Kraft getretene Recycling-Baustoffverordnung verlangt vom Hersteller der Recycling-Baustoffe neue elektronische Meldevorgänge. Die Abfallbilanzverordnung verlangt weiters von Abfallsammlern und –behandlern die Eintragung der Stammdaten in das elektronische Register des Bundesministeriums (EDM).
Das Seminar richtet sich an all jene, die Recycling im Bauwesen betreiben.
Nähere Informationen können Sie der Homepage des BRV entnehmen.

4.3 EDM– Erfahrungsaustausch für Baustoff-Recyclingbetriebe

Der Österreichische Baustoff-Recycling Verband möchte im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 2. Juni 2016 anstehende Fragen zum Thema EDM für Recycling-Betriebe diskutieren. Neben dem am 18. Mai 2016 stattfindenden Seminar wird daher für alle Interessierte am 2. Juni 2016 eine Diskussionsveranstaltung mit Impulsvorträgen abgehalten werden.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Folder.

5. Wissenswertes

5.1 Recycling-Börse Bau – Homepage erneuert

Die Recycling-Börse Bau, eine von einem gemeinnützigen Verein angebotene internetbasierte Informationsplattform, die für Mitglieder des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes kostenlos genützt werden kann, wurde den neuen Anforderungen der Recycling-Baustoffver-ordnung entsprechend angepasst. Damit können sowohl Bauherrn als auch Bauunternehmer, Planer und Recycling-Betriebe alle notwendigen Informationen, die für die Verwendung von Recycling-Baustoffen benötigt werden, entnehmen. Die Recycling-Börse Bau schließt damit den notwendigen Informationsaufbau zwischen den vielen dislozierten Baustellen und den diversen Baustoff-Recycling-Betrieben.

5.2 Liste Rückbaukundiger Personen in Österreich

Der Österreichische Baustoff-Recycling Verband bietet seit Herbst 2015 die Möglichkeit, in eine Liste für Rückbaukundige Personen Einblick zu nehmen.
Wenngleich diese Liste weder eine abschließende ist, noch verpflichtend für Rückbaukundiger Personen, ist dennoch eine hohe Akzeptanz gegeben.
Voraussetzung für die Eintragung ist die Angabe der entsprechenden Ausbildung und der Nachweis der zusätzlichen Kenntnisse (bspw. durch ein Kurszeugnis des BRV-Abbruchkurses).

5.3 Leitfaden zum richtigen Umgang mit Baurestmassen auf Baustellen

Die Geschäftsstelle Bau der Wirtschaftskammer Österreich hat die Herausgabe der Recycling-Baustoffverordnung zum Anlass genommen, den schon seit längerem bestehenden Leitfaden „Baurestmassen“, der sich vorwiegend an Baustellenleiter und Bauunternehmungen richtet, zu überarbeiten. Die gegenständliche Auflage, Jänner 2016, kann bei der WKÖ (mservice@wko.at oder als Online-Version unter www.bau.or.at ?Technik ? Umwelt) angefordert werden.

5.4 Tschechien: Kooperationspartner für innovative Mauerwerksprodukte gesucht

Die Firma GB Energy Holding s.r.o. aus Brünn (Tschech. Republik) sucht für die Herstellung innovativer Mauerwerksprodukte sowie weiterer Produkte für den Hoch- und Ausbau aus Recycling-Beton, Recycling-Ziegel und Recycling-Keramik Partner.
Anliegen der Firma GB ist es, Geschäftspartner in Europa zu finden, die an einem Know-how-Transfer für eine eigene Baustoff-Produktion interessiert sind.
Wenn Sie an näheren Informationen interessiert sind, senden wir Ihnen gerne die uns vorliegenden Unterlagen zu. Die Kontaktdaten der Firma GB Energy Holding s.r.o. sind:
K?enová 52
602 00 Brno
Czech Republic -Europe
Tel: +420 602 734 376, +420 603 201 285
Tel: +420 777 755 124
Email:info@gbenergy.eu
www.gbenergy.eu

Beilagen
Kursfolder Ausbildungskurs „Recycling-Fachperson“
Folder „EDM-Seminar“
Folder „EDM–Erfahrungsaustausch“